Plotten für Anfänger – Ein paar Tipps und Tricks

Ja, uns hat’s erwischt. Bis vor wenigen Monaten wussten wir nicht einmal, was ein Plotter ist und jetzt sehen wir überall nur noch mögliche Plotterprojekte.

Wenn es Dir jetzt genauso geht wie uns und Du mit dem Begriff „Plotten“ nichts anfangen kannst, erklären wir Dir hier die Basics der Plotterwelt (Material, fertige Projekte, Kaufempfehlungen) und vielleicht bist du dann genauso begeistert von den Möglichkeiten wie wir.

Vom Plotten hat mir meine Freundin Saskia erzählt. Sie sagte es wäre kein Problem ein T-Shirt mit einem beliebigen Schriftzug schnell und einfach zu erstellen. Also habe ich ein T-Shirt gekauft und online Folie bestellt.

Geplottet haben wir mit dem Schneideplotter Silhouette Portrait 2, dieser kann aus dem Format Din A4 ausschneiden. Nach unserem ersten Plotter-Date haben wir in den gleichen Plotter investiert, circa 150 Euro.

Wie funktioniert Plotten?

Es ist wirklich einfach den Einstieg zu verstehen: Du hast das zugehörige PC-Programm zu deinem Plottertyp und kannst darin Screenshots, Formen und Textfelder einfügen. Die Screenshots musst Du mit der Funktion „Nachzeichnen“ in Plotterdateien umwandeln. Achtung: am Besten funktionieren schwarz weiße Bilder bzw. Bilder mit hohem Kontrast. Auf Seiten wie http://www.Dafont.de kannst du Schriftarten herunterladen und ebenfalls in dem Programm verwenden.

Schneidematte

Plotterprojekte

Damit Du eine Idee bekommst, was man alles mit einem Plotter anstellen kann, möchten wir Dir etwas zu den verschiedenen Materialien und Folien sagen:

Vinylfolie

Die Vinylfolie ist eine selbstklebende Folie. Das bedeutet sie haftet auf Untergründen wie: Glas, Holz, Metall, Papier etc. Wir haben sie zum Beispiel bei der Babyparty eingesetzt. Aus diesen Folien kannst Du also zum Beispiel Sticker erstellen oder Holztafeln und Spiegel für Feste gestalten. Wichtig ist hierbei, dass Du noch Transferfolie benötigst.

Verschiedene Farben von Vinylfolie

Textilfolie

Mit der Textilfolie kannst Du Prints für T-Shirts, Kissenhüllen, Jutebeutel, Kosmetiktaschen und vieles mehr erstellen. Wichtig hierbei ist, dass Du die Objekte zuvor im Programm spiegelst, damit sie am Ende richtig aufgebügelt werden. Eine Anleitung zum richtigen Anbringen auf den Textilien findest Du hier.

Verschiedene Farben und Muster von Flexfolie

Stifthalter und Papier

Um mit Deinem Plotter malen zu können, benötigst Du das Zubehörteil „Stiftehalter„*. Zudem würden wir Dir ebenfalls eine zusätzliche leichtklebende Schneidematte empfehlen, damit Du das Papier leicht entfernen kannst. Wichtig beim Malen ist, dass Du das gewünschte Bild oder den Schriftzug so am Computer platzierst, dass er am Ende wie gewünscht auf das Papier übertragen wird. Der Vorteil zum Drucken ist, dass das Ergebnis aussieht, wie selbstgemalt. Noch ein wichtiger Hinweis: der Plotter zeichnet erstmal nur die Umrisse, das Ausmalen ist Dir überlassen.

Stifthalterset

Procreate

Neben den beschriebenen Möglichkeiten schnell und einfach saubere Designs zu gestalten, kannst Du selbst in der App Procreate Schriftzüge und Zeichnungen erstellen, die Du als .jpg-Datei speicherst und wie einen Screenshot im Silhouette Programm nachzeichnen kannst. Also viel Spaß beim kreativ werden 🙂

Entgittern

Wenn Du die Folie von der Schneidematte löst, ziehe am besten die Matte von der Folie ab, sodass sich die Folie nicht einrollt. Anschließend musst Du „Entgittern“, um deine Produkte zu erhalten. Mit Entgittern bezeichnet man das Loslösen der Folienreste von der „Trägerfolie“. Der Plotter schneidet das Bild vom PC auf die Folie und alles was nicht zu dem Bild gehört, wird anschließend entfernt. Je voller Du also Deine Folie packst, desto weniger Reste hast Du. Wichtig ist, dass sich Deine Objekte nicht überschneiden, das kannst Du aber ganz einfach im Programm überprüfen.

Hier findest Du eine Übersicht unserer Plotterprodukte, auch mit viel Weihnachtsinspiration:

Fazit:

Das Tolle am Plotten ist ehrlich gesagt, dass man nur ein bisschen technisches Verständnis braucht, um die Dateien zu erstellen und den Rest erledigt der Plotter. Du musst kein Talent für Handlettering haben, sondern Du wählst einfach eine schöne Schriftart aus und fertig. Wenn Du jedoch gut zeichnen und schön schreiben kannst, dann kannst Du zum Beispiel mit Procreate selbst eigene Designs entwerfen und mit dem Plotter auf Folie übertragen.

Plottest Du auch schon und hast weitere Tipps für Plotter-Anfänger? Was begeistert Dich am Plotten? Wir freuen mich auf Kommentare zu diesem Thema 🙂

Kaufempfehlungen

Deine Caro

*Kein Affiliate Link, Werbung, unbezahlt und unbeauftragt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: