Babyparty – Rawrrr die Dinos sind los

Wir bekommen Nachwuchs… In ein paar Wochen ist es schon soweit. Die Vorfreude ist groß – endlich wieder ein kleiner Wurm, dem man beim Großwerden zusehen darf. Während der Schwangerschaft hören Conny und Caro dann immer ganz genau hin: bei Emma hat Rinas Herz bei Elefantenmotiven höher geschlagen… dieses Mal sind die „Saurier“ los!

Und weil wir unsere Vorfreude am liebsten mit Basteln und Planen verbringen, haben wir uns schon früh die ersten Gedanken zur Dinosaurier-Babyparty gemacht. Als erstes war uns wichtig einen Termin zu finden, damit alle lieben Menschen Zeit haben mit Rina und uns den kleinen Wurm zu feiern. Also haben wir eine Whatsapp Gruppe erstellt und eine Dino-Einladung gestaltet. Das ganze sollte im Garten unserer Eltern stattfinden, damit wir den sonnigen Junitag draußen verbringen konnten.

Mit unserer Mama und einer Freundin von Rina haben wir uns zum Bastelsonntag getroffen, der Plan war 18 Dino-Partyhüte, zwei Girlanden, einen Fotorahmen und eine Dino-Windeltorte zu basteln. Wir hatten ca. 4 Stunden eingeplant und kamen beim Schnibbeln ganz schön ins Schwitzen, besonders die Hütchen haben einige Nerven beansprucht. Bei mancher Verzweiflung mussten wir uns ziemlich kaputt lachen – es war ein witziger und sehr erfolgreicher Basteltag!

Bei Hema (*) haben wir eine schwarze Girlande besorgte (Länge 5m / kostet nur 1,5 Euro) darauf haben wir verschieden farbige Dino-Silhouetten geklebt. Die Partyhütchen haben wir auch aus etwas festerem Papier gebastelt und als Highlight Dino-Zacken darauf geklebt. (Danke Sonja für Dein Durchhaltevermögen.) Ein Hütchengummiband gibt es günstig im Idee Creativ (*) zu kaufen.

Die zweite Girlande haben wir für die Palettenbar gebastelt. Ausgeschnittene Monstera-Blätter sollten zwischen den beiden Holzlatten hängen und das Krepppapier an den Holzlatten herunter im Wind wehen. Für den Fotorahmen haben wir ebenfalls Monstera-Blätter ausgeschnitten und in zwei Ecken befestigt.

Für die Windeltorte haben wir zwei Packungen Windeln gerollt und zu einem Dino-Körper und Beinen zusammengebunden. Den Schwanz und den Kopf haben wir aus grünem, festen Papier ausgeschnitten und mit Filzstift um Augen und Mund ergänzt. Da noch genug Windeln übrig waren, haben wir spontan einen Babydino nach dem gleichen Prinzip gebastelt.

Als Tischläufer haben wir mit Kartoffeldruck Dinospuren auf Packpapier gestempelt. Das hat wirklich gut geklappt und sah wirklich süß aus.

Eine Freundin hatte uns vor der Babyparty in die Welt des Plottens eingeführt. (Danke Saskia für Deine Unterstützung.) Dabei haben wir den Namen jedes Gastes mit einem kleinen Dino auf Vinylfolie geplottet und auf Gläser von IKEA (*) geklebt. Außerdem haben wir alte Marmeladengläser als Teelichter genutzt und ebenfalls mit einem Dino verziert.

Für eine Wunschbox für das Baby haben wir „Wünsche für Dich“ sowie einen Dino geplottet und auf eine quadratische Kraftpapierbox von Depot (*) geklebt. Mit Wärmefolien zum Bügeln haben wir auf ein Mama T-Shirt von H&M (*) „Mamasaurus“ und einen Dino gebügelt.

Für die Vorbereitung der Party haben wir ca. zwei Stunden eingeplant. Hannah hat ganz viel Obst geschnibbelt und damit ein Wassermelonen-Dino-Maul gefüllt. Die Gäste haben Fleisch, Würstchen, Baguette, Salate, Soßen, Dips und und und für einen köstlichen Grillabend mitgebracht.

Spiele durften natürlich auch nicht fehlen: „Wer bin ich“, Schnuller-Angeln und ein Fühl-Spiel.

Wir hatten einen super schönen Sonntag Nachmittag und möchten uns ganz doll bei den fleißigen Helfern bedanken!

Conny und Caro

Checkliste Babyparty

  1. Gästeliste
  2. Termin und Ort festlegen
  3. Motto festlegen
  4. Deko basteln bzw. kaufen
  5. Essen und Getränke kaufen
  6. Spiele überlegen und Materialien basteln bzw. kaufen

Eine Babyparty aus der Sicht der werdenden Mama:

Vor ein paar Wochen hatten meine Schwestern und ich einen Termin für die Babyparty für Baby Nummer 2 abgestimmt. Bis auf den Termin und die Uhrzeit wusste ich nichts weiter. Mit einem Kribbeln im Bauch vor lauter Aufregung ging es dann zu meinen Eltern, wo die Party stattfand. Und die ersten Gäste waren schon da. Ich wusste im ersten Moment gar nicht, wo ich zuerst hinsehen sollte. Überall sah man kleine liebevolle Details zur Dino Babyparty.

Eine schwarze Girlande mit bunten Dinos hing über dem Esstisch. Auf dem Tisch lag eine Tischdecke mit echten Dinosaurier Fußabdrücken (Kartoffeldruck) sowie selbstgebastelte Partyhüte, natürlich mit spitzen Dinozacken. Auf grünen Blättern hat Hannah (@fräuleinfels) alle Namen der Gäste gelettert.

Geplottet waren IKEA Gläser mit Dino Motiven und den Namen der Gäste. Am Ende der Party durfte sich jeder sein Glas als Gastgeschenk mitnehmen.

Unsere DIY Palettenbar hat auch auf dieser Party ihren Einsatz gehabt – dieses Mal als Dinobar mit grünen Blättern und einer selbstgebastelten Blättergirlande.

Das Buffet war ein wilder Wasser-Melonen Dino sowie ein saftiger Zitronenkuchen und Zitronenmuffins. Am frühen Abend haben wir dann noch gegrillt mit leckeren Salaten, Baguette, Dips und Würstchen.

Als Geschenk habe ich direkt zu Beginn der Babyparty ein weißes T-Shirt bekommen. Darauf geplottet war ein großer goldener Dino und die Schrift „Mamasaurus“. Ein weiteres Geschenk für Baby Nummer 2 war unter anderem eine Windeltorte – bzw. besser gesagt eine Dinotorte. Besonders gefreut habe ich mich über winzig kleine und umso süßere Dinosocken von Happy Socks (*). Danke Sophie, ich freue mich schon jetzt die Socken das erste Mal dem Kleinen anzuziehen.

Wir haben Wünsche für das Baby aufgeschrieben und in eine Wunschbox gepackt. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie neugierig ich bin, was auf den Zetteln steht.

Anschließend haben wir Fotos gemacht und Spiele gespielt. Besonders lustig war das Angeln von Schnullis mit einem Schaschlik Spieß und das Erfühlen von verschiedenen Dingen, die alle etwas mit „Schwangerschaft/Geburt“ zu tun hatten.

Als Erinnerung und als schöne Deko für das Kinderzimmer haben wir unsere Fingerabdrücke auf ein Bild gestempelt. Natürlich war das Motiv ein Dino, der Luftballons (unsere Fingerabdrücke) im Maul hat.

Ich muss sagen, ich war richtig sprachlos wo und wie man das Motto „Dino“ auf einer Babyparty umsetzen kann. Der Phantasie sind wirklich keine Grenzen gesetzt. Vielleicht habt ihr ja Lust die eine oder andere Idee auch umzusetzen? Wenn ihr Fragen dazu habt, dann schreibt uns gerne.

Vielen Dank an alle Gäste für den wunderschönen Nachmittag.

Rawrrr!!!

(*) Werbung, da Markennennung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s