Die Planung des Junggesellinnenabschiedes der Braut zu übernehmen ist eine Ehre und bringt eine ordentliche Portion Verantwortung mit sich. Damit Du nichts vergisst und gut vorbereitet an die Planung gehen kannst, haben wir hier ein paar Schritte und Tipps für Dich zusammengefasst:

1. Gästeliste

Am Besten Du beginnst Deine Planungen mit der Zusammenstellung der Gästeliste. Dabei ist es wichtig, dass Du die Personen einlädst, die die Braut wirklich dabei haben möchte, deshalb solltest Du Dir die Liste von ihr geben lassen. Da die meisten schon wissen werden, dass der Junggesellinnenabschied ansteht, wird die Einladung in eine WhatsApp Gruppe keine große Überraschung sein 🙂 Eine WhatsApp Gruppe ist die einfachste Art zu kommunizieren, da (wirklich fast) jeder diese App hat. Solltest Du z.B. mit Trello Boards arbeiten wollen, hast Du zwar eine recht übersichtliche Darstellung der Ideen und festgelegten Abläufe, jedoch müssten wahrscheinlich viele diese App herunterladen.

Versuche – besonders bei großen Gruppen – die Wünsche der Braut und der Teilnehmerinnen so gut es geht zu berücksichtigen. Das wird sicherlich eine Herausforderung, daher scheue dich nicht, Entscheidungen nach dem Mehrheitsprinzip zu treffen.

2. Budget

Über die Geldfrage gibt es die größten Differenzen, deshalb solltest Du vor der Planung zunächst ein Budget abfragen. Dazu kannst Du Preisrahmen abfragen:

  • bis 50 €
  • 50 – 100 €
  • 100 – 150 €
  • max. 200 €
  • Der Preis ist egal, Hauptsache wir haben eine tolle Zeit gemeinsam

Die Braut hat dir bestimmt schon (durch die Blume) ihre Wünsche und Vorstellungen zum Junggesellinnenabschied mitgeteilt. Was hat ihr dort besonders gefallen und was nicht? Du kannst den Teilnehmerinnen schon einmal mitteilen, in welche Richtung die Wünsche gehen.

Bedenke bei deiner Planung, dass die Braut von den anderen Teilnehmern eingeladen wird, diese Kosten also auch umgelegt werden müssen und dass das endgültige Programm des JGAs natürlich eine Überraschung für die Braut sein wird. 

Für das Budget solltest Du folgende Fragen berücksichtigen:

  • Soll der Junggesellinnenabschied in einer anderen Stadt stattfinden?
  • Wenn ja, in welcher Stadt könnte der Junggesellinnenabschied stattfinden? Wie weit ist die Anreise, wie teuer sind Verpflegung und Übernachtung circa?
  • Gibt es eine Aktivität von der die Braut euphorisch redet?
  • Wie viele Personen teilen sich den Anteil der Braut?

3. Datum, Ort & Aktivität

Ihr werdet im Zuge des Budgets sicher schon ein paar Orte und Aktivitäten genannt haben. Vielleicht seid ihr auch schon auf einen Nenner gekommen, oder konntet zwei Möglichkeiten festhalten. In der Situation bietet sich eine Doodle Umfrage an: Jeder stimmt für seinen Favoriten, evtl. mit verschiedenen dazugehörigen Aktionen und dem passenden Datum.

Das Datum zu fixieren ist schon mit den Teilnehmern schwierig, beachte aber auf jeden Fall, dass die Braut Zeit hat, also sprich mit ihrem Verlobten über ihre anstehenden Termine.

Das Datum ist fixiert und mit dem Verlobten abgestimmt, die Gruppe hat sich für einen Ort entschieden, die Aktivitäten sind angefragt und können ebenfalls an dem Tag durchgeführt werden – dann ist ein großer Teil bereits geschafft.

4. Buchen

Je nach verbleibender Zeit bis zu eurem Termin, solltest Du nun die Tickets für die Aktivität, die Unterkunft und die An- und Abreise buchen. Lass Dir die Kosten der Anderen am besten im Vorhinein bestätigen und überweisen.

An dieser Stelle kannst Du auch schon schauen, ob eine Reservierung eines Restaurants sinnvoll ist (besonders bei großen Gruppen möglichst frühzeitig). Vielleicht gibt es ein Lieblingsrestaurant oder eines, das schon lange auf der Bucketlist der Braut steht?

Am besten ist es, wenn Du Dir alle Abstimmungen/Reservierungen schriftlich per Mail bestätigen lässt, so kann am Wenigsten schief gehen.

5. Abwarten

Die erste Phase hast Du nun geschafft. Damit alle noch einmal durchatmen können, kannst Du ein wenig Ruhe in die Absprachen einkehren lassen. Mach dir als Trauzeugin ein paar Gedanken zu Spielen, evtl. zum passenden JGA-Outfit, Requisiten und Deko.

6. Feinplanung: Logistik, Deko, Ablauf

Damit der Junggesellinnenabschied ein voller Erfolg wird, kannst du im Vorhinein lediglich so gut und liebevoll planen wie du eben kannst. Am Ende hängt es von der Stimmung der Gruppe und dem spontanen, reibungslosen Ablauf, der die Stimmung zunehmend anheizt, ab.

Bedenke im Vorfeld jeden Schritt während des Tages. Müsst Ihr zum Beispiel mal ein Taxi nehmen? Sei bestmöglich vorbereitet, such die Taxirufnummer raus, schreib dir die Adressen von Unterkunft, Restaurant und Aktivität raus. Vielleicht telefonierst Du einmal mit den Locations und vergewisserst Dich, dass all Deine vorherigen Abstimmungen noch bekannt sind. Gibt es zudem Personen, die eine eigene Anreise haben? Wo ist Euer gemeinsamer Treffpunkt?

Sorge für einen Dekostil, der zur Braut passt. Hier ein paar Ideen, welche Deko du besorgen könntest:

  • T-Shirts
  • Blumenkränze
  • Team Bride Tattoos
  • Girlande
  • Luftballons
  • Pappgeschirr

Wenn alles feststeht, kannst Du nach weiteren passenden Utensilien aus dem Bestand der Gruppe fragen (Technik: Lautsprecher, Kamera…) und einen Ablauf erstellen. Daran können sich dann alle orientieren. Wichtig ist, dass Du die Ergebnisse zusammenfasst und an die Gruppe schickst. Du wirst feststellen, dass die Wenigstens den ganzen Chat durchlesen und Vieles übersehen.

7. Verpflegung und Alkohol

Egal wohin es geht, einen Sekt zum gemeinsamen Anstoßen solltest Du auf jeden Fall dabei haben. Sorge zudem dafür, dass Ihr über den Tag verteilt genug Essen habt. Dazu bietet sich Fingerfood an (Pizzaschnecken, Laugenstangen, Blätterteigtaschen…).

Wenn Ihr eine Wanderung macht, wo man nicht einkaufen kann, müsst Ihr natürlich mehr Verpflegung und Alkohol einplanen 🙂

8. Es kann losgehen

Überrascht die Braut am Tag des Junggesellinnenabschiedes und habt einen wunderbaren Tag.

Das wichtigste noch einmal auf einen Blick:

  • Gästeliste
  • Budget
  • Datum, Ort & Aktivität
  • Buchen
  • Abwarten und Gedanken machen zu Spielen, evtl. zum passenden JGA-Outfit, Requisiten und Deko
  • Feinplanung: Logistik, Deko, Ablauf
  • Verpflegung und Alkohol
  • Es kann losgehen

Viel Spaß 🎉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s