DIY – SPIELHAUS

Der Winter hatte dem Sandkasten von Emma nicht gut getan. Und auch der Sturm vor ein paar Wochen hat nochmal seine Wucht gezeigt. Also haben wir uns überlegt – Sandkasten weg, Spielhaus hin. Den Sandkasten konnten wir mit ein paar Handgriffen entfernen. Danach haben wir die Fläche für das Häuschen etwas vergrößert, schließlich sollte das Spielhaus Platz für Emma und ein paar Freunde bieten. Die Grundfläche ist jetzt also 1,50 m x 1,50 m (inkl. Veranda).

Ein paar Skizzen und Inspirationen auf pinterest später, haben wir uns auf den Weg zum Baumarkt gemacht: 8 Pakete Rauspund Fichte, diverse Schrauben, Farbe, Einschlaghülsen, Trockenbeton, Farbe, Winkel, uvm. landete im Einkaufswagen.

Wieder im Garten haben wir Löcher für die Einschlaghülsen gebuddelt, versucht sie einigermaßen gerade in den Boden und mit Trockenbeton schön fest zu bekommen. Danach haben wir die Balken angebracht und eine Konstruktion für den Boden gebaut. Recht schnell hatten wir also unser Grundgerüst und einen Boden für das Spielhaus gebaut.

Den Rest haben wir in Etappen am Wochenende bzw. abends nach der Arbeit gebaut und so wurde langsam aber sicher in nur ein paar Wochen ein Spielhaus mit Veranda, Schaukel, Wimpelkette, einem Dach, Lichterkette, Matschküche, Blumenkästen und einer Glocke, an der jeder Gast läuten muss, bevor er ins Häuschen eintreten darf.

Wir sind mächtig stolz, auch wenn nicht alles gerade geworden ist und so manches an die Villa Kunterbunt erinnert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s