Hochzeit Teil 2

Wie versprochen, schreibe ich heute ein paar Sätze zu unserer Hochzeitsfeier. Gefeiert haben wir am 27.08. im Garten meiner Eltern und wir hatten einfach unfassbares Glück mit dem Wetter. Nur 30 km von uns entfernt, wurde in Köln das Bundesligaspiel vom Effzeh wegen eines Gewitters unterbrochen. Und wir haben nichts davon mitbekommen. So strahlend blau war der Himmel…

Die Vorbereitungen für das große Fest haben uns die letzten sechs Monate begleitet. Und das wirklich jeden Tag. Wir haben Einladungen verschickt, Wimpelketten genäht, einen Polaroidrahmen gebastelt, eine Bar aus Paletten gebaut, usw.

Aber eine Woche vor dem großen Fest ging es einfach nur noch rund. Wir haben die letzten Sachen eingekauft, Zelte aufgebaut, Lichterketten aufgehängt, Blumen auf dem Großmarkt gekauft, Essen vorbereitet und alles dekoriert. Ohne die vielen helfenden Hände, hätten wir das nicht geschafft.

Die Idee, unsere Hochzeit als Gartenparty „aufzuziehen“ entstand, als sich meine Eltern dazu entschieden haben, einen Pool zu bauen. Denn was gibt es schöneres, als in lockerer Atmosphäre mit Familie und Freunden zu feiern und ab und zu ins kühle Nass zu springen.?! Und da wir vor einigen Jahren auch schon den 50. Geburtstag unseres Vaters organisiert haben, haben wir uns auch für die Hochzeit dazu entschieden, ALLES selbst zu machen. Alles bedeutet sowohl die Dekoration, als auch das Essen, sowie die gesamte Organisation und Durchführung des Tages. Was man dazu aber sagen muss – geschafft haben wir das nur als Team.

Der große Tag ist endlich da…

Um 17 Uhr kamen die ersten Gäste und im selben Moment ist die letzte Himbeere im Sektglas gelandet. Es war wirklich eine Punktlandung. Gefeiert haben wir mit circa 90 Gästen – von Klein bis Gross. Wir haben jeden einzelnen Gast mit einem Glas Sekt begrüßt und dazu Canapes gereicht.

An der selbstgebauten Bar aus Paletten gab es Gin Tonic und Jamaican Rum Punch. Das Rezept verraten wir euch gerne…

Wer gut aufgepasst hat, erkennt unsere Lieblingsfarben: rosé und mint. Wir haben versucht diese Farben immer wieder aufzugreifen – zum Beispiel bei der Bar, den Wimpelketten, den Pompoms etc.

Die Blumendekoration haben wir auf dem Großmarkt gekauft. Und es sollte so aussehen, als ob wir die Blumen auf einer Wiese gepflückt haben.

Die Hochzeitstorte – mit viiiiel Marzipan und Buttercreme hat meine Oma gemacht.

Als es dunkel wurde, haben wir Wunderkerzen angezündet und der ganze Garten leuchtete – dank einiger Strahler – in den verschiedensten Farben.

Hinter diesem Polaroidbilderrahmen sind so viele tolle Bilder entstanden. Dazu haben wir in Holland bei Xenos (absoluter Lieblingsladen) Photo Booth Artikel gekauft. Übrigens viel günstiger, als hierzulande.

Der Tag ging insgesamt viel zu schnell vorbei, der Kater am nächsten morgen blieb hingegen viel zu lang und im Nachhinein würde ich alles wieder genauso machen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s